Logo der Gemeinschaftspraxis Zollstockarkaden

Vorsorgedarmspiegelung

Wann, bei wem und warum sollte eine Vorsorgedarmspiegelung (Koloskopie) durchgeführt werden?

Fernsehen und Presse weisen immer wieder daraufhin, wie wichtig ärztliche Darmkrebsvorsorge ist. In Deutschland sterben jährlich ca. 30.000 Menschen an Darmkrebs, viele davon, weil der Krebs zu spät diagnostiziert wird.
Durch eine Vorsorgekoloskopie könnte diese Zahl drastisch gesenkt werden.
Seit 2002 wird die Vorsorgedarmspiegelung ab 55 von der gesetzlichen Krankenkasse übernommen.

Meistens sind gutartige Polypen Vorläufer des Darmkrebses. Daher sollten diese frühzeitig entdeckt und entfernt werden.

Um eine hohe Qualität zu gewährleisten, werden heute Praxen, in denen Koloskopien oder Vorsorgekoloskopien durchgeführt werden, regelmäßig kontrolliert. Dabei wird überprüft:

  • Hygiene
  • Hohe Untersuchungszahlen
  • fachliche Voraussetzungen.

Unsere Praxis entspricht diesen Qualitätsanforderungen, und wir haben somit die Genehmigung der Ärztekammer Vorsorgedarmspiegelungen durchzuführen. Zusätzlich sind wir Vertragspartner des CIOD (Centrum für integrierte Onkologie am Universitätsklinikum Köln).

Über den Ablauf einer Darmspiegelung können Sie sich unter dem Punkt "Darmspiegelung" näher informieren.

Adresse dieser Seite:
http://www.koeln-internisten.de/screen/fachbereiche/gastroenterologie/vorsorgedarmspiegelung.html